Nachwuchswerbung in Bayern geht uns alle an!

Polizeiauto und Polizeiauto

Die Nachwuchssituation ist auch für uns als Bayerische Polizei deutlich schwieriger geworden. In den zwei zurückliegenden Corona-Jahren war der Schul-, Vereins- und Freizeitsport erheblich eingeschränkt oder ist ganz ausgefallen. Das merken wir jetzt auch in der Fitness bei der Sportprüfung im Einstellungstest bei unserem Nachwuchs. Fast 20% der Bewerberinnen und Bewerber fallen hier durch! Deshalb müssen wir unserem Nachwuchs im Moment etwas „auf die Sprünge helfen“ und frühzeitig Hilfestellungen und Möglichkeiten zur Vorbereitung anbieten.

Von den Präsidien wurden und werden mittlerweile sogenannte „Sport-Challenge-Veranstaltungen“ angeboten und organisiert, die gut angenommen werden. Interessenten und Bewerber können bei einem „Probesporttest“ ihre Fitness testen und bekommen vor Ort Tipps zur persönlichen Vorbereitung. Das ist ein wichtiger und guter Schritt in die richtige Richtung!

Die Gewerkschaft der Polizei unterstützt ausdrücklich alle Anstrengungen, insbesondere der Bayerischen Bereitschaftspolizei, im Zusammenwirken mit den anderen Polizeipräsiden und dem Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Sport und Integration und bedankt sich hierfür ganz herzlich!

Wir sollten auf allen Ebenen und auch persönlich unsere Nachwuchswerbung unterstützen – denn ohne ausreichenden qualifizierten Nachwuchs hat unsere Polizei keine Zukunft! Dazu können wir alle unseren Beitrag leisten.

Wir müssen in die Öffentlichkeit tragen, dass die Polizei einen hohen Nachwuchsbedarf hat, aber keinesfalls, dass wir „angeblich schlechtere Polizistinnen und Polizisten einstellen! Das ist falsch, wird unseren neu eingestellten Kolleginnen und Kollegen nicht gerecht und setzt bei unseren Bürgerinnen und Bürgern ein falsches Signal!

Deutsche Polizei
DP Landesjournal Bayern Juni 2024